Brighton

Am Gründonnerstag übernachteten wir in Brighton. Hier hatten wir einen ruhigen Campingplatz und zu Osterfreitag sogar eine schöne Dusche – kalt versteht sich unter den Campern 😉 . Doch zuvor überraschte uns ein wunderbarer Sonnenaufgang und Phlipp hatte natürlich seine Kamera aufgestellt.

Wir machten einen ganz Ruhigen am Morgen, denn so viel stand heute nicht auf dem Plan. Zum einen wollten wir den Tunnel Beach besuchen und zum anderen den das Nugget Point Lighthouse. Doch in diesem Bericht geht’s erstmal nur um den Tunnel Beach. Was wir am Nugget Point Lighthouse und in dem Rest der Catlins erlebten, könnt ihr dann im nächsten Bericht nachlesen 😉 .

Nun also zum Tunnel Beach. Wir hatten nur den Namen gehört, nicht aber was uns denn erwarten sollte. Wir dachten an einen dünnen Strandabschnitt, der nur so schmal wie ein Tunnel sei oder einfach eine schöne Küste. Was uns aber erwartete stand nicht in unserem Vorstellungsvermögen! Wir parkten unser Auto am vorgesehenen Parkplatz, der war durch die Osterfeiertag ziemlich voll. Dann stand ein kleiner Wanderweg an, 1 km hin, 1 km zurück. Es ging ziemlich steil bergab, wir wussten, rückwärts geht’s hier wieder rauf. Als wir sahen wie die Küste aussah, waren wir echt buff! Das Meer hat aus dem Felsen etwas erschaffen, was wie eine riesige Brücke aussieht. Das Wasser spült sich durch die Enge hindurch, es sah echt richtig cool aus!

Wir konnten sogar auf die einzelnen Wände heraufgehen und hatten auch ein paar Momente nur für uns.

Ansonsten sah es an dem Donnerstag wie eine Völkerwanderung hier aus 😉 . Wir dachten der Strand heißt so, weil das wie ein Tunnel aussieht. Bis wir noch mehr entdeckten.

Zu unseren Füßen lag ein Strand, zu welchem man nur durch einen Tunnel gelangt. Dieser ist zwar von Menschen erschaffen, aber es ist echt ein Erlebnis hier hindurch zu gehen und am Ende an einem Strand anzukommen!

Selbst an dem Strand waren die Felsen dann nochmal wie Tunnel geformt!

Wir erkundeten alles, waren mehr als überrascht und dann ging es für uns wieder den Berg hinauf zum Auto. Philipp hatte eine leichte Grippe und war demnach durchgeschwitz und wir fuhren danach gleich nochmal bei der Dusche vorbei 😀 . Danach ging es für uns weiter, auf in die Catlins. Was wir hier erlebten, könnt ihr in unserem nächsten Eintrag sehen 😉 !

 

 <- vorheriger Beitrag Dunedin nächster Beitrag Catlins ->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.