Dunedin

Unsere nächste Stadt hieß Dunedin. Eine kleine süße Studentenstadt mit etwa 120.000 Einwohnern. Eigentlich wollten wir hier etwas länger Halt machen und die Stadt erkunden. Doch es kam etwas anders als gedacht, denn Ed Sheeran war in der Stadt. Er sollte über Ostern 3 Konzerte in Dunedin geben, 100.000 Fans wurden erwartet, die Stadt war vollgestopft. Tja, da ließen wir das Örtchen lieber aus und schauten uns stattdessen die Halbinsel Otago Peninsula genauer an. Wir fuhren die wunderschöne Nordküste der Halbinsel entlang, machten einen Abstecher beim Larnach Castle (gingen aber nicht rein, 30 NZD Eintritt p. P. war uns dafür etwas zu viel da wir nicht so ein großes Interesse daran hatten) und nahmen weiter Kurs zu den Taiaroa Head auf. Hier kann man die einzige Königsalbatroskolonie auf dem Festland sichten. Die seltenen Vögel sind hier angsiedeln und bedürfen viel Pflege, sodass sie auch hier ansässig bleiben. Mit etwas Glück bekommt man die 9 kg schweren Vögel auch zu Gesicht und kann sie in der Luft beim Fliegen beobachten. Eine Garantie gibt es allerdings nicht und so hatten wir leider auch kein Glück.

…oder war das hier vielleicht einer? 😉

Wir besuchten also das Royal Albatross Center und informierten uns etwas über die Tiere, die Pflege ihrer Arterhaltung und sahen ein paar Bilder sowie Videos.

Die Flügelspanne eines Königsalbatros kann bis zu 3 m betragen, 1 m mehr als Philipp groß ist!

Für 50 NZD kann hier auch eine Tour zu den Nestern der Königsalbatrosse gebucht werden. Dann hat man die Garantie die Tiere zu sehen. Wir liefen an dem Center nochmal den Strand herunter und dort entdeckten wir noch eine kleine verspielte Robbe.

Sie schwamm gerade durchs Wasser, machte ein paar Rollen und versuchte uns zu beeindrucken. Mit Erfolg! Bis sie müde wurde 😀 .

Wir ärgerten uns gar nicht die Albatrosse nicht angetroffen zu haben, dafür sahen wir heute schon Pinguine, Seehunde und Robben. Und gaaaanz viele Hasen! Und natürlich Möwen.

Besser geht’s gar nicht, das war mehr als wir erwarteten. Wir packten also unsere 7 Sachen und fuhren die Halbinsel zurück, unser nächster Schlafplatz war das nahe gelegene Örtchen Brighton.

 

 <- vorheriger Beitrag Moeraki nächster Beitrag Brighton ->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.